Unser Leitbild

Seit 1893 versorgen wir unsere Mitglieder mit gutem, sicherem und bezahlbarem Wohnraum in Bad Cannstatt und Umgebung. Dafür investieren wir jährlich mehrere Millionen Euro in die Instandhaltung und Modernisierung unserer Gebäude sowie in Neubauvorhaben. Ökologische Maßnahmen, die nachhaltige Entwicklung unserer Quartiere sowie die Beachtung der demografischen Entwicklung haben dabei oberste Priorität.

Das Wohlbefinden unserer Mitglieder und Mieter liegt uns sehr am Herzen. Mit ihnen pflegen wir ein partnerschaftliches Miteinander. Unser Nutzungsvertrag auf Lebenszeit gibt dabei die nötige Sicherheit in der Wohnungsversorgung. Unsere Mieten liegen im Durchschnitt unter dem Stuttgarter Mietspiegel. Mietinteressenten und Neukunden sind bei uns herzlich willkommen.

Wir verstehen uns als starker und zuverlässiger Geschäftspartner und fördern vielfältige soziale und wirtschaftliche Kontakte. Unsere Investitionen schaffen direkt und indirekt Arbeitsplätze in der Region.

Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern Sicherheit bietet und ihre persönliche wie fachliche Entwicklung fördert.

Geschichte & Gegenwart

Wie alles begann...

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann sich Bad Cannstatt zu einem wirtschaftlichen Zentrum des Landes zu entwickeln. 1845 wurde die erste Eisenbahnlinie in Württemberg zwischen Bad Cannstatt und Untertürkheim in Betrieb genommen. Es folgten weitere Verbindungen, die von einem unaufhaltsamen Anwachsen der gewerblichen und industriellen Betriebe begleitet wurden. Firmen wie Werner & Pfleiderer, Streicher und Grupp, Hesser, Terrot, Mailänder und schließlich (1890) die Daimler-Motoren-Gesellschaft dürften wohlbekannt sein.

Die in den Fabriken beschäftigten Menschen wollten in der Nähe ihres Arbeitsplatzes untergebracht werden, was zu einer enormen Wohnungsnachfrage und damit auch zu unerschwinglichen Mietpreisen führte.

In dieser Situation gründeten 1893 einige tatkräftige und entschlossene Männer die “Allgemeine Bau-, Spar- und Bedarfsgenossenschaft Cannstatt”. Sie hatten es sich zum Ziel gesetzt, durch gemeinsame Selbsthilfe auf genossenschaftlicher Grundlage die Wohnungsnot zu meistern und den Wohnkomfort der damaligen Arbeiter zu verbessern.

Heute...

Unverändert damals wie heute ist es unsere Aufgabe, unsere Mitglieder mit ­gutem, sicherem und bezahlbarem Wohnraum zu versorgen. Um diesem ­Anspruch gerecht zu werden, investieren wir jährlich mehrere Millionen Euro in den ­Neubau sowie die Instandhaltung und Modernisierung unserer Gebäude. Die Betreuung der Mitglieder wird durch weitere Tochtergesellschaften, der BGC Service GmbH und der BGC Hausmeisterservice GmbH abgerundet.

Ist Ihre Neugierde geweckt? Die nächsten Seiten liefern Ihnen weitere Informationen.
Viel Spaß bei Ihrer Baugenossenschaft Bad Cannstatt eG

Bad Cannstatt und die BGC

Die Geschichte der BGC sowie die Geschichte Bad Cannstatts sind sehr eng miteinander verwoben - um den Zusammenhang in einem Kontext darzustellen, haben wir einige markante Ereignisse für Sie ausgwählt.

1845
Der »Neckar« fährt
Mehr erfahren
1854
Mit Volldampf Richtung Zukunft
Mehr erfahren
1885
Motorengeräusche erklingen
Mehr erfahren
1893
Das Gründungsjahr
Mehr erfahren
1894
Gut und Günstig
Mehr erfahren
1898
Saubere Sache
Mehr erfahren
1905
Die erste Wohnsiedlung Stuttgarts entsteht – notgedrungen
Mehr erfahren
1912
Es lebe der Fußball
Mehr erfahren
1926
Es werde Licht
Mehr erfahren
1937
Zum andenken an den Gründer
Mehr erfahren
1941
Umbenennung
Mehr erfahren
1949
Ein fest für die Seele
Mehr erfahren
1952
Ein Tierpark entsteht
Mehr erfahren
1955
Viel Platz zum Feiern
Mehr erfahren
1966
Ein Mann mit Weitblick
Mehr erfahren
1967
Es wird farbig
Mehr erfahren
1975
Aktive Zeiten
Mehr erfahren
1977
Der Vatikan ist wieder sicher
Mehr erfahren
1994
Trendwende
Mehr erfahren
2001
Gefahr für den Wohnraum
Mehr erfahren
2003
Gemeinsam – für die Flutopfer
Mehr erfahren
2009
Der erste „Weitblick“ erscheint
Mehr erfahren
2011
Kooperation mit Mehrwert
Mehr erfahren
2017
Die Zukunft liegt im Quartier
Mehr erfahren

Zahlen und Fakten

Mitgliederzahl

0

Anzahl Wohnungen

0

Bilanzsumme

0 Mio.

Jahresüberschuss

0 €

Eigenkapitalquote

0 %

Durchschnittsmiete

0 €

Umsatzerlöse

0 Mio.

Wohn- und Nutzfläche

0 m2

Die Organe

Der Vorstand

Peter Hasmann (Vorsitzender)
Thomas Kermes

Der Aufsichtsrat

Dr. Andreas Göritz (Vorsitzender), Joachim Rybinski (Stellvertr. Vorsitzender), Jürgen Bauer, Johann Geyer, Manuela Hellstern, Götz Krone, Angelika Metke, Thomas Weismann, Stefan Ziegler